Vortrag: Gesundheit 4.0 – was Verbraucherinnen und Verbraucher wissen müssen

Datum/Zeit
27.09.2021
18:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Großer Saal im evangelischen Gemeindezentrum


Die Digitalisierung bietet neue Möglichkeiten auch für die gesundheitliche Versorgung. Digitale Anwendungen können die Gesundheitsversorgung ergänzen und in verschiedenen Bereichen unterstützen. Anwendungen wie die Bündelung gesundheitsbezogener persönlicher Daten mittels elektronischer Gesundheitskarte bzw. Patientenakte erleichtern eine gute Gesundheitsversorgung dabei nicht erst im hohen Lebensalter, wenn die Kontakte zum Gesundheitssystem wahrscheinlicher werden. Weitere Potenziale sind in der individuellen Nutzung von Gesundheitsapps zu sehen, die allgemein einen gesunden Lebensstil oder das Management chronischer Erkrankungen (z.B. Diabetes) unterstützen können.

Allerdings gehen damit auch einige Anforderungen einher: man muss nicht nur auf die eigene Gesundheit achten wollen sondern muss auch wissen, wie die digitalen Medien und Endgeräte bedient werden, damit digitale Anwendungen sicher und sinnvoll genutzt werden können. „Dies ist ein wichtiger Lern- und Gestaltungsbereich, der auch in der Quartiersentwicklung sowie in der Wohn- und Pflegeberatung noch stärker betont werden sollte“ so Prof. Andrea Kuhlmann. Insbesondere bei älterer Bürgerinnen und Bürger bestehe Bedarf nach Information und der wohnortnahen Begleitung und Unterstützung bei der Aneignung neuer Kompetenzen. Der Vortrag stellt vor, was es an Anwendungen gibt, was dafür benötigt wird und was allgemein zu beachten ist.

Der Vortrag findet im evangelischen Gemeindehaus in der Grimmestraße 4 in Bochum-Laer statt und beginnt um 18 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, es gilt jedoch hinsichtlich Corona die Vorgabe „3G“ (genesen, geimpft oder getestet).